Bienen in der Großstadt

Bienen spielen für den Erhalt der biologischen Artenvielfalt eine wichtige Rolle. In einigen Regionen Deutschlands ist ihr Bestand akut bedroht – auch, weil immer weniger Menschen bereit sind, sich in ihrer Freizeit mit den Insekten zu beschäftigen und sie als Hobby-Imker zu versorgen. In Berlin gibt es derzeit rund 4.000 Bienenvölker. Wir können auf erfolgreiche Jahre zurückblicken, in denen die Zahl der Bienenvölker um rund 2-stellige Zuwachsraten anstieg. Ein hervorragendes Ergebnis für die Berliner Stadt Natur. „Über die Liebe zu den Bienen und zur Imkerei finden viele Menschen Zugang zu den großen Themen Biodiversität und Nachhaltigkeit“

Berlin ist für die Bienenhaltung mit seinen umfangreichen Grünanlagen ein idealer Ort. Die deutsche Hauptstadt ist bekannt für ihre Lindenalleen, aber auch Robinie, Kastanie und Schnurbaum sind in den Straßen sehr häufig zu finden. Im Sommer gibt es kaum Trachtlücken, es blüht alles. Berlin ist ein wahres Schlaraffenland für die Bienenhaltung. Kein Imker braucht mit seinen Völkern zu wandern. Da es auf dem Land, bedingt durch Spritzmitteleinsatz und genveränderte Pflanzen auf den Feldern immer mehr Bienenverluste gibt, hat die Bienenhaltung in der Stadt Zukunft.

Das Leben der Honigbiene

das Leben der Honigbiene

Standorte für die Bienen

Bienenestand auf den Dächern Berlins

Plätze für die Aufstellung der Bienenvölker gibt es sehr viele. Die Stadtverwaltung, Schulen, Kleingartenkolonien, Hausdächer und viele kleine Hausgärten usw. geben uns die Möglichkeit der Aufstellung unserer Bienen. In Kleingartensatzungen steht häufig "Bienenhaltung erwünscht" und in Berlin gilt "Bienenhaltung ortsüblich". Viele Schulen der Stadt sehen die Imker gern, da sie mit ihren friedlichen Bienenvölkern zusätzliche Information für den Schulunterricht beitragen.

Bienenwohnung (die Beute)

Bienenstand im Kleingarten

Imker halten ihre Bienen überwiegend in Großraumbeuten aus Holz oder Styropor (vgl. Foto rechts). Die frühere Hinterbehandlungsbeute wird nur noch von wenigen Imkern gebraucht. Die Bienenkörbe werden heutzutage zur Zierde aufgestellt. Bienenwanderwagen sind in Berlin nicht notwendig, da kein Imker mehr, so wie es früher war, mit seinen Bienen auf die blühenden Felder zieht. Leider sind die blühenden Felder von früher, heute weitgehend von der industrialisierten Landwirtschaft mit Mais für die Energiewende bepflanzt und ihren bienengefährlichen Pestiziden ausgesetzt.

Monatshinweise

Wir empfehlen den Infobrief der Bieneninstitute. Man kann sich über das Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf e.V. anmelden und beim Fachzentrum Bienen und Imkerei ein Archiv einsehen.